Blutegelthereapie

 

 

 

 

 

 

Blutegeltherapie

 

Fast in Vergessenheit geraten, erfreut sich die Blutegeltherapie derzeit immer größerer Beliebtheit. Und das nicht ohne Grund, denn der Speichel der kleinen Blutegel ist prall gefüllt mit genialen Wirkstoffen. Sie weiten die Gefässe und wirken entzündungshemmend, entgiftend sowie schmerzstillend etc.

 

Ein Blutegel saugt etwa 20-50 ml Blut, die gleiche Menge an Blut wird bei der bis zu 12 Stunden dauernden Nachblutung aus der Wunde fließen.

 

 

Die Blutegeltherapie wird bei vielen Erkrankungen erfolgversprechend eingesetzt:
 

· Arthrose / Arthritis

· Erkrankungen der Bänder und Sehnen, wie z.B. Kreuzbandriss, Sehnenentzündungen, Fesselträgerentzündung

· Dysplasien HD /ED

· Spondylose

· Blutergüsse

· Ekzeme, Abzesse, Wundheilungsstörungen

· Einschuss

· Hufrehe, Hufrollenerkrankungen

· Muskelerkrankungen / Muskelfaserriss

· Genickbeule

· Gelenksentzündung/ Gelenkgallen

· Nervenentzündungen

· Venen und Lymphbahnerkrankungen


Und noch vieles mehr...

Eine Wiederholung der Therapie erfolgt je nach Erkrankung nach 1-2 Wochen, und nach weiteren 4-6 Wochen. Bei chronischen Fällen noch alle 3-4 Monate.

        

 

 

 h

Kontakten Sie mich: manuelamarch@aol.com