Sattelverkauf

 h

Speziell für Frauen gemacht:

Das Becken der Frau unterscheidet sich gravierend von dem Becken des Mannes. D.h. die Frau hat ein breiteres Becken, ihre Sitzbeinhöcker liegen weiter auseinander, das Steißbein ist kürzer als beim Mann, die Oberschenkel der Frau fallen aus der Hüftpfanne nach vorn heraus, der Wirbelsäulenverlauf der Lende ist etwas hohl, der Gesäßmuskel höher angesetzt. Das alles erfordert eine andere Sitzposition des Beckens, die Gleichgewichtsachse der Frau befindet sich  viel weiter vorn, daher ist der erste Kontakt zum Sattel das Schambein und die Sitzbeinhöcker, das Steißbein hat keinerlei Unterstützung. Rücken-, Hüft- und Beckenschmerzen sowie Wundreiten sind daher keine Seltenheit.                                                                                     

Deshalb hat Schleese für die Frau diese Sättel entwickelt, mit einer breiten Sitzfläche für die weiter auseinander stehenden Sitzbeinhöcker, eine enge Taille um die Hüfte zu schützen, eine verlängerte Sturzfeder zur optimalen Positionierung des Beines, eine Crotch-Comfort- Zone um den Schambereich zu schützen, einen hohen Efter um das Becken in die richtige Position zu bringen und eine Matrazierung um das Steißbein zu stützen.

 

Natürlich kann jedes Sattelmodell auch für den Mann, mit einem Baum ohne diese spezifischen Eigenschaften für die Frau, bestellt werden!

 

Neuheiten in 2019

Das PSI-Panelsystem:

Ein zum Patent angemeldetes Sattelkissen mit einem integrierten Reduktionselement das das Gewicht des Reiters und des Sattels viel besser verteilen kann. Der Druck pro Quadratzentimeter liegt weit unter dem des Industriestandards. Das bedeutet noch mehr Komfort und Schutz für den Pferderücken.

Sättel die mit diesen PSI-Panels ausgestattet sind erkennt man an der blauen Platte unter jedem Schleese Sattel. Auch ältere Sättel können mit diesem Kissen nachträglich ausgestattet werden.

 

Der ProLight:

Ein exquisiter Dressursattel, leicht mit besonders weichem Sitz und extra schmalen Twist der den Reiter/in besonders nah an das Pferd bringt. Durch den einzigartigen Schulterrückschnitt bietet er der Pferdeschulter völlige Bewegungsfreiheit. Der ultraleichte geteilte AdapTree Baum kann sich den Veränderungen des Pferdes fortlaufend angepasst werden.

Dieser Sattel ist mit dem revolutionären PSI-Kissen, der eine optimale Druckverteilung des Gewichts des Sattels über die Kissenlänge passend zur Auflagefläche gewährleistet.                                                                                                                               Damit ist er einer der wenigsten Sättel mit dem geringsten Druck pro Quadratzentimeter der Industrie.

 

 

 

Der Light Flight:

Das Pondon zum ProLight, der Springsattel. Ein Sattel für Vielseitigkeitsreiter und Springreiter, mit extra weichen Sitz und schmalen Twist um nahe am Pferd zu sitzen.

Auch dieser Sattel ist mit dem neuen PSI-Kissen mit Schulterrückschnitt und dem stufenlosen anpassbaren ultraleichten AdapTree Baum ausgestattet.

 

 

 

Dressursättel
Die As Linie

Das Modell Bubi
, ist ein "Allrounder". Der speziell geschnittene Sattelbaum mit einem höheren Efter (Sattelkranz) lenkt die Reiterin sofort in eine 'lotgerechte' Sitzhaltung. Mit sehr guter Sitzstabilität und engem Kontakt zum Pferd kann sie so optimal auf das Pferd einwirken.   

Auch das zurückgeschnittene 3/4-Kissen kommt Pferden mit durchschnittlicher Statur entgegen. Die Schulter kann glatt unter dem Sattel hindurchgleiten.

 

 


Der Pirat:

 

Ein Allrounder mit kurzem Efter, einem halben Kissen, was man aber problemlos zu einem 3/4 Kissen zupolstern kann.

Mit seinem kurzem Kissen ist er besonders für Pferde mit sehr kurzem Rücken geeignet.


 

 

Der Tango:

Mit
mittlere Sitztiefe bei mittelsteilem Efter erlaubt eine gute Bewegungsfreiheit bei sehr guter Unterstützung des Gesäßes für die Reiterin. Im vorderen Bereich (Taille) ist der Sitz extra schmal geschnitten. Das 3/4 Kissen mit Schulterfreiheit sorgt für optimalen Halt hinter der Schulter des Pferdes und bietet eine optimale Entfaltungsmöglichkeit des Vorderbeins. Der Tango wird auf einem verkürzten Sattelbaum aufgebaut, was Pferden mit kurzen Rücken entgegenkommt.

Design für Frauen:
Eine verlängerte Sturzfeder zur optimalen Positionierung des Beines, die „crotchcomfortzone“ für besten Komfort im Genitalbereich und der für Frauenbecken optimierte breite Sitz und die unterstützende Polsterung sind die Eigenschaften, die speziell für Frauen gemacht sind.

Polsterung sind die Eigenschaften, die speziell für Frauen gemacht sind.

 

 

Der Flamenco / Heike Kemmer:


Mit seinem sehr tiefen Sitz mit extra ausgeformter anatomischer Sitzform für die Frau. Der hohe steile Efter und die besondere Matratzierung stützen das Gesäß der Reiterin perfekt und verhelfen zu einem ausbalancierten geraden Sitz. Der nach vorne verlagerte Schwerpunkt und die schmale Taille ermöglichen eine optimale Einwirkung durch Gewichts- und Schenkelhilfen.

Die Schulterfreiheit im ¾ Kissen gibt dem Pferd die Möglichkeit das Vorderbein optimal zu bewegen und die Muskulatur sehr gut zu entwickeln. Das kurz geschnittene Kissen gibt dem Pferd die Freiheit im Rücken mitzuschwingen. Die Kissenkammer wird entsprechend der individuellen Anforderungen in der Breite festgelegt und gibt der Wirbelsäule viel Raum in der Biegung - optimale Freiheit an Schulter und Wirbelsäule!

Design für Frauen: Eine verlängerte Sturzfeder zur optimalen Positionierung des Beines, die „crotch comfort zone“ für besten Komfort im Genitalbereich und der breite Sitz für Frauenbecken optimierter Sitz und die unterstützende Polsterung sind die Eigenschaften, die speziell für Frauen gemacht sind.

Pauschen:
Verstellbare Klettpauschen in verschiedenen Ausführungen geben der Reiterin die Möglichkeit, die Pauschen so zu wählen und zu positionieren, wie es für sie am besten ist.

Heike Kemmer, Olympiareiterin, Einzelbronze und Teamgold im Jahre 2008 mit Bonaparte, hat den Heike Kemmer Sattel mit entwickelt und reitet noch heute mit einem Heike Kemmer Sattel.

 

 

 

 

Springsättel


Der Hipp Hopp:

Ein Sattel mit tollen Design, einem extremen Schulterrückschnitt der der Schulter viel Platz lässt, vor allem über dem Sprung beim angewinkelten Vorderbein.  

Der zurückgeschittene Vorderzwiesel gibt dem Widerrist enorm viel Platz.

 

 

Der Jete:


Der
Jeté mit mittlerem Sitzschwerpunkt und einem für einen Springsattel eher tiefen Sitz, geben dem Reiter eine gute Verbindung zum Pferd und damit eine optimale Einwirkungsmöglichkeit.

Dieser Sattel lässt den Reiter die Sitzposition - vor allem am Sprung - optimal finden.

Die flexiblen Pauschen, ermöglichen die richtige individuelle Einstellung für das Reiterbein. Der zurückgeschnittene Vorderzwiesel gibt ihrem Pferd Freiheit im Schulter- und Widerristbereich.

 

Kontakten Sie mich: manuelamarch@aol.com